Wild Wild West

Wild Wild West
German Greenhorns on tour...
Wie im Beitrag zum Station schon geschrieben, hatten wir zu Beginn unseres Aufenhaltes einen Mietwagen um das ganze "Inprocessing" abzuarbeiten, wie z.B. Wohnung, Auto, Versicherung, Konto und ähnliches. Allerdings blieb natürlich Zeit, eine erste "Ausfahrt" zu machen. Und ganz getreu dem Liedtitel des Old Skool RAP Stückes "Wild Wild West" von Kool MoeDee, sind wir mit unserem Mietwagen auf in den Westen, die I10 einfach mal langgefahren.



Der Weg war bereits das Ziel, da ich im Auto ganz vergnügt umhergehupft bin. Warum? Nun, einfach mal die folgenden Fotos ansehen: :o)

Image

Man beachte: Die LKWs überholen!! Anfangs erschreckt sich der von strenger, vernünftiger, rascher Fahrweise erzogene deutsche Fahrer. ;o)


Eighteen wheels a'rollin'! :o)

Und dann diese Aussicht. Für den Mitteleuropäer mag diese Gegend trist und leer aussehen. Tatsächlich sieht sie eher aus wie eine Mars - oder Mondlandschaft. Dennoch hat sie ein Flair, eine Ausstrahlung, eine Art an sich, die regelrecht packend ist. Für mich zumindest.

Image




Image


Nun wie gesagt, sind wir einfach mal der Nase gefolgt, wie auch später nach Kalifornien, jedoch diesmal nicht ganz so weit.

Image

Dagegen sind unsere "Willkommen in Bayern" - Schilder einfach nur schlicht. Oft steht ja nicht einmal ein "Willkommen in...." davor.

Unsere Nase führte uns schließlich nach Tombstone. Genau, jenes Tombstone, das man aus den Western kennt. Die Stadt ist heute eine mittlere Kleinstadt, hat aber noch jenen Stadtkern, der zu Zeiten Billy the Kids schon existierte. Es sind sogar die originalen Häuser, jedoch sind sie kitschig für den Tourismus hergerichtet. Hier einige wenige Eindrücke:

Image


Image

Dieser Renner (oben) passt zeitlich gesehen natürlich nicht so ganz zu dem Rest der Straße von etwa 1880.

Image


Und hier sind wir 3 Delinquenten. Der mit den blasse Ärmchen bin ich.
Image

Dahinter ist unser Pontiac Grand Prix. Ein cooles Auto!

Und hier das Kennzeichen des Autos. Arizona hat einfach mit die schönsten Kennzeichen, finde ich.
Image


Nach einem Besuch in der Stadt durfte natürlich der Friedhof nicht fehlen. Ich weiß nicht, ob das ein Fake - Friedhof ist, oder ob da wirklich Knochen drunter liegen. Interessant wäre es schon zu wissen... Sei's wie's sei, wir haben auf jeden Fall einen sehr makaberen Grabstein gefunden:

Image

Da steht

"Hier ruht George Johnson - durch einen Irrtum erhängt - 1882 - Er hatte recht - wir lagen falsch - aber wir knüpften ihn auf - und nun ist er verschieden"

Diesen Ort verliesen wir auch wieder, denn irgenwann sind wir ja für immer an so einem Ort, was aber ruhig noch eine Weile dauern darf.

Nachdem wir auf der Rückfahrt bei einem Subway gehalten und uns gestärkt hatten, frohlockte ich erneut (hab mich beim Subway schon gefreut, weils so gut schmeckte) denn ich konnte auf dem Parkplatz folgendes Foto machen:

Image


Wie auf dem Bild von dem blauen Truck oben zu sehen ist, wurden die Wolken immer dichter und wir hatten auf der Heimfahrt noch richtig Action! Stark! Die erste Aussfahrt und gleich Action! :oD Geil!

Image

So etwas live zu sehen bringt schon eine andere Stimmung, als wenn man es nur in den Nachrichten gezeigt bekommt.

Wir waren den dritten Tag in Amerika und konnten schon von einem Sandsturm berichten. Prinzipiell ist das wie deutscher Nebel, sehr feinpudrig, jedoch bekommt man einen leichten Sandgeschmack auf der Zunge. Keine Sorge wegen des Autos: Der Filter der Klimaanlage vom Pontiac war gut! Wir wolltens aber genau wissen und haben kurz das Fenster aufgemacht. ;o)

Image

Hier ist die überaus dichte Staubfront zu sehen. Interessant ist, daß sie in der Höhe sehr scharf begrenzt zu sein scheint. Wie mit dem Lineal gezogen.

Image



Und so schnell wie der Sandsturm gekommen war, zeigte sich wieder das gute Wetter!
Image



Ich gebe zu, daß diese Tour für einen unbedarften Leser sicher keine wilde Sache war, aber für mich war es meine allererste Tour durch den Desert des Südwestens der USA, auf den Spuren von Cowboys und Indianern und daher hat sie für mich einen besonderen Stellenwert. :o)

Ich hoffe dennoch, das Lesen hat zumindest etwas Vergnügen bereitet. :o)

zurück nach oben